Trauen dem Braten nicht: Bürgermeister Ralf Pfeiffer (parteilos) und BI-Vorsitzende Veronika Papenhagen-Stannick beim Wurstessen unter der Bahn-Wechselstromleitung in Sand an der B 450, mitten im geplanten Suedlink-Trassenkorridor. Damit werben sie für die Protestaktion „Bad Emstal ist uns nicht Wurst“ am kommenden Wochenende. © Foto: Privat

Wolfhager Land. Auch nachdem Ende vergangener Woche bekannt wurde, dass bei der Stromtrasse Suedlink vorrangig auf Erdverkabelung gesetzt wird und die Trassenführung durch den Altkreis vom Tisch sein soll, lassen die Bürgerinititativen (BI) nicht locker.

Ganzen Onlineartikel lesen

Quelle: hna.de vom 03.08.2015