Wettesingen, 28.8.2014

Die BI WarburgerLand war am Donnerstag Abend in die Mehrzweckhalle Wettesingen eingeladen, um an einer Bürgerversammlung zur geplanten SuedLink-Trasse teilzunehmen. Bürgermeister Klaus-Dieter Henkelmann und Hauptamtsleiter Walter Schmand der Gemeinde Breuna und Detlef Schmidt vom Büro für Freiraum- und Landschaftsplanung aus Grebenstein informierten die rund 70 interessierten Bürger über die Gleichstromtrasse von Wilster nach Grafenrheinfeld. Der geplante Verlaufskorridor führt durch die Warburger Börde und im Anschluss durch die Gemeinde Breuna und besonders nah an der Ortschaft Wettesingen vorbei.

Neben den Vorträgen zum Trassenverlauf in Breuna mit seinen Auswirkungen und zum Raumordnungsverfahren hatte die Bürgerinitiative WarburgerLand die Gelegenheit, sich in Wettesingen vorzustellen. Anschließend wurden brennende Fragen diskutiert. Mangelnde Transparenz seitens des ausführenden Unternehmens TenneT und der Bundesnetzagentur wurden hier erneut deutlich und massiv kritisiert.

 

Die Gemeinde Breuna hat der Bürgerinitiative WarburgLand ihre volle Unterstützung zugesprochen. Viele Amtsträger und Bürger der Gemeinde Breuna sind der Bürgerinitiative WarburgerLand bereits beigetreten.

Die Bürgerinitiative WarburgerLand bedankt sich für die Gastfreundschaft in Wettesingen und hofft auf großen Zuspruch und Unterstützung seitens der Bevölkerung in Breuna – also über die Landesgrenze hinaus.