Newsletter 03-2015-1

Email-Newsletter der BI WarburgerLand 06. Dezember 2019
Sehr geehrte/r Besucher,

Sie erhalten den Newsletter mit Aktionen und Neuigkeiten der Bürgerinitiative WarburgerLand. Dieser Newsletter wird in unregelmäßigen Abständen und nach Bedarf verschickt.

Offene Sprecherrats-Sitzung

Am kommenden Montag, 23.03.2015 findet um 20.00 Uhr in der Pilsquelle in Warburg (Lange Str. 22) eine offene Sprecherrats-Sitzung statt. Die Bürgerinitiative WarburgerLand informiert ihre Mitglieder und Interessenten über den aktuellen Sachstand des SuedLink-Projektes und die bisherigen Entwicklungen. Sie sind herzlich eingeladen, wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Erdkabel Offensive Suedlink

In Marienmünster wurde am 07.02.2015 von sieben Bürgerinitiativen aus NRW und Niedersachsen die Erdkabel Offensive SuedLink (EOS) gegründet. Koordinatoren sind Jutta Fritzsche aus Marienmünster und Gert Bindernagel aus Jeinsen (Region Hannover). Mittlerweile ist diese Gruppe um zwei weitere BI’s gewachsen. Weitere sind gern willkommen.
Gemeinsames Ziel ist die komplette Erdverkabelung der SuedLink-Trasse.

Das genaue Anliegen und die Gründe dafür sind in einer Gemeinsamen Erklärung niedergeschrieben – lesen sie hier. Dieses Schriftstück wurde unter Federführung der BI WarburgerLand in der letzten Woche fertiggestellt. Es soll nun an alle Beteiligten des Planungsverfahrens und an die politischen und behördlichen Entscheider verteilt werden.
 

Erdkabel-Konferenz in Kassel

Auf Initiative von Tjark Bartels (Landrat des Landkreises Hameln-Pyrmont und Sprecher des Landkreis-Bündnisses gegen die SuedLink-Planung) fand am 24.02.2015 in Kassel eine Erdkabel-Konferenz statt. Die Veranstaltung war mit weit über 200 Teilnehmer komplett ausgebucht und somit ein voller Erfolg.
Als Fazit nach einigen hochinteressanten Fachvorträgen gilt: eine weitgehende Erdverkabelung des SuedLink ist technisch machbar.
>> Verschiedene Zeitungsartikel zur Konferenz finden Sie hier.

Korrespondenz mit der Bundesnetzagentur/ Muffenbauwerke

Seit einigen Monaten steht die Bürgerinitiative WarburgerLand im Briefkontakt mit der Bundesnetzagentur als zuständiger Behörde für das SuedLink-Projekt. Dabei geht es vorrangig um die Klärung von Sachfragen, insbesondere die Notwendigkeit von Muffenbauwerken.

Einzelne Kabelsegmente werden durch sog. Muffen miteinander verbunden – das gilt sowohl bei Erdkabeln als auch bei Freileitungen. Im Juni 2014 äußerte sich der Präsident der Bundesnetzagentur Jochen Homann in einem Zeitungsinterview zum Thema Erdverkabelung des SuedLink. Hier wurde er wie folgt zitiert: „Die Erdverkabelung funktioniert nach einem Nähmaschinen-Prinzip. Man muss alle 900 Meter aus der Erde raus in ein Muffenhäuschen, und dann muss das Kabel wieder in die Erde hineingelegt werden. Die Muffenhäuschen sind in etwa so groß wie ein Einfamilienhaus. Man muss sich also gut überlegen, wo man so etwas macht.“

Die Bürgerinitiative WarburgerLand hat mehrfach schriftlich versucht, diese Aussage auf Ihre Richtigkeit zu hinterfragen. Die Antworten waren bisher nicht aufschlussreich. Mit Schreiben vom 02.03.2015 wurde nun jedoch endlich erläutert, dass die Kabelverbindungen auch in Muffengruben – also unterirdisch – montiert werden können.
Im gleichen Schreiben wird weiterhin ausgeführt, dass der Vorhabenträger TenneT TSO GmbH zwischenzeitlich klargestellt hat, dass für das vorliegende Gleichstromvorhaben voraussichtlich keine Muffenbauwerke erforderlich sein werden. Es wird davon ausgegangen, dass die Muffen wie das restliche Kabel in Kabelsand gebettet und mit dem Erdreich überdeckt werden.

Folglich sind die Muffen nach Fertigstellung im Gelände nicht sichtbar.

Banner & Plakate

Um die Problematik des SuedLink in der Bevölkerung besser präsent zu machen, möchten wir weitere Banner und Plakate platzieren. Dazu benötigen wir Flächen und insbesondere Geld.

Wenn Sie uns mit Ideen und finanziellen Mitteln unterstützen möchten, kontaktieren Sie uns bitte über unsere Homepage www.bi-warburgerland.de. Dort finden Sie auch die Bankverbindung des Fördervereins. Auf Wunsch stellen wir Ihnen eine entsprechende Spendenquittung aus. Vielen Dank für ihre Unterstützung.
 

Machen Sie mit!


Wir möchten jeden zur MITHILFE aufrufen! Diskutieren Sie das Thema in Ihrem Bekannten- und Freundeskreis. Leiten Sie diesen Newsletter oder einen Link zu unserer Website an mögliche Interessenten.
Aktivieren Sie weitere Menschen für die Bürgerinitiative WarburgerLand und Abonnenten für unseren Newsletter - jedes Mitglied zählt.

>> Online Mitglied werden
>> Per Faxformular Mitglied werden



Dieser Newsletter erscheint - wie oben bereits erwähnt - in unregelmäßigen Abständen. Aufgrund von Anregungen einiger Abonennten versuchen wir künftig etwas zeitnaher zu berichten - wir werden aber auch weiterhin ausschließlich relevante Themen aufgreifen, um eine Informationsüberflutung zu vermeiden. >> bisherige Newsletter sind hier einsehbar

>> Folgen Sie uns auch auf Facebook
 
www.bi-warburgerland.de | Kontakt
Powered by AcyMailing
Anhänge
eos-erklaerung-32015.pdf